Eine neue Motorengeneration ist geschaffen

Das Kottmann Motor Team präsentiert den

Kolbenladermotor (*PCE)

Ein Kolbenlader läd den Hauptzylinder,wobei er gleichzeitig den Einlaß und den Auslaß regelt, so dass es keine Spülverluste gibt. Im Hauptzylinder findet nach jeder Umdrehung eine Verbrennung statt wie beim Zweitaktmotor. Die Schmierung ist jedoch wie beim Viertakter. Die Einspritzung kann in den Kolbenlader, in den Überströmkanal oder in den Brennraum direkt erfolgen. Die Einfachkeit dieses Motors und dessen Brennraums mit der Vermeidung jeglicher Spülverluste erklären das hohe spezifische Drehmoment, die hohe Leistung und den niedrigen spezifischen Verbrauch. Der Sechstaktmotor ist besonders für alternative Kraftstoffe geschaffen, da es mit dem fehlenden komplizierten Ventiltrieb keine Korrosion und Ablagerungen an Ventilen gibt. Die wenigen, einfachen bewegten Teile führen zu niedrigen Produktions- und Instandhaltungskosten.
Optimal als Vielstoffmotor (multi-fuel engine), Stationärmotor wie z.B.BHKW oder Reichweitenverlängerer (range-extender).

Die "sechs Takte" des Motors:

1. ansaugen 2. vorverdichten 3. überströmen
4. verdichten 5. zünden 6. ausstoßen

Bei allen Benzin- und Dieselmotoren, die nach dem 4-Taktverfahren arbeiten, wird das Einströmen der Frischgase und auch das Ausströmen der Abgase durch Ventile gesteuert. Diese Ventile und ihre komplizierter Antriebsmechanismus gelten immer noch als unersetzbar, stellen aber einen immer größer werdender Kostenfaktor dar.
Einerseits wird zum Überwinden der inneren Reibung des komplexen Ventiltriebes eine erhebliche Menge Energie verbraucht, andererseits behindern die im Zylinderkopf angeordneten Ventile eine optimale Gestaltung des Verbrennungsraumes und die extrem heißen Auslassventile forcieren die Stickoxydbildung bei der Verbrennung.
Verfahrensbedingt wird jede Brennstelle inklusive der Einspritz- und Zündeinrichtung nur bei jeder zweiten Kurbelwellenumdrehung genutzt. Dies ist unwirtschaftlich und bringt einen schlechten Laufkomfort.

Kurzbeschreibung des neuen Motorenkonzeptes

Das neue Motorenkonzept zeigt einen Weg, wie durch ein intelligentes Zusammenspiel zwischen einem zugeordneten Kolbenlader und dem Arbeitskolben die Frischgas- und auch die Abgaskanäle geöffnet und geschlossen werden können, so dass der gesamte Ventiltrieb mit allen seinen teuren und hochqualifizierten Teilen entfallen kann. Ein geniales Abgasrückhaltesystem und der ideale Brennraum ergeben die besten Bedingungen für einen schadstoffarme Verbrennung.

Das neue Motorenkonzept bringt folgende Vorteile:

  • Wesentlich einfachere Motorenbauart

  • Geringere Herstellungskosten
    durch Wegfall vieler hochqualifizierter Teile

  • Robuste Motorenbauart
    durch Anwendung der millionenfachbewährten
    Druckumlaufschmierung und Minimierung der bewegten Teile

  • Wartungsarme Motorenbauart
    durch wesentlich weniger Verschleissteile

  • Sehr geringer Kraftstoffverbrauch

  • Sehr geringe Abgasbelastung, wesentlich weniger Stickoxide

  • Sehr großes Entwicklungspotential


Das neue Motorenkonzept von Helmut Kottmann ist patentrechtlich geschützt und kann für praktisch alle Anwendungenund Kraftstoffarten ausgelegt werden. Ein funktionsfähiger Prototyp ist in der Firma des Erfinders verfügbar. Positive Gutachten des Steinbeis-Transferzentrum in Ulm unter der Leitung von Prof. Willmerding, sowie des Umweltministeriums von Sachsen-Anhalt, liegen vor. 

Helmut Kottmann bringt fünfundzwanzig Jahre Erfahrung aus der Zylinder- und Kolbenkonstruktion bei der Firma Mahle GmbH in Stuttgart Bad Canstatt mit und über 10 Patente.

*PCE = Piston Charger Engine = Sechstaktmotor






© 2009 www.sechstaktmotor.de | M@il me

Webdesign: www.tobe4u.de